Ralph Jerzewski (Violoncello) und Lydia Hammerbacher (Piano)

Wann:
19. November 2017 um 17:00
2017-11-19T17:00:00+01:00
2017-11-19T17:15:00+01:00
Wo:
Rathaus Stuhr
Blockener Str. 6
28816 Stuhr
Deutschland
Preis:
Eintritt 12,-/erm. 10,-€
Kontakt:
Bürgerbüro im Rathaus Stuhr
0421/5695-294

Bereits während des Studiums war der aus Hannover
stammende Ralph-Detlev Jerzewski Mitglied des
Wührer-Streichsextetts und des Wührer-Kammerorchesters
Hamburg. Er spielte zahlreiche Konzerte in Deutschland,
den USA, England und den Niederlanden und wirkte
bei Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen mit.
Von 1977 bis 2013 war er Mitglied der Bremer
Philharmoniker (bis 2006 als Solocellist). Er spielt
ein Violoncello des französischen Geigenbauers
Nicolas Simoutre von 1868 aus der Lupot-Schule.
Seine musikalische Duo-Partnerin Lydia Hammerbacher
wuchs im fränkischen Oberhöchstädt auf und erhielt
ab ihrem fünften Lebensjahr Klavierunterricht bei
Irena Jetmar. Von 2008 bis 2013 studierte sie Klavier an
der Hochschule für Künste Bremen bei Claudia Birkholz
und Günther Herzfeld. Zwischen 2014 und 2016 war Lydia
Hammerbacher Dozentin für Korrepetition an der Hochschule
für Künste Bremen.
Alexander Glasunows berühmtes Konzertstück „Chant du
Ménestrel“ (Lied des Minnesängers) bildet das Motto für
das Konzert im Stuhrer Rathaus. Neben Werken, die
Gesangliches, Märchenhaftes oder Phantastisches zum
Inhalt haben, steht zum Schluss die „Regenlied-Sonate“
op.78 von Johannes Brahms in der Fassung für
Violoncello und Klavier auf dem Programm.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.